Ziele und Aufgaben

Der gemeinnützige Förderverein Jersbeker Park e. V. wurde am 23. November 2009 von insgesamt 42 Gründungsmitgliedern aus der Taufe gehoben und drei Wochen später in das Vereinsregister eingetragen. Sein Ziel ist es, den Jersbeker Park weiterhin als bedeutendes Zeugnis für die barocke Gartenkultur in Schleswig-Holstein zu erhalten (Satzung). Die vier- und zweireihigen Lindenalleen, die etwa drei Kilometer lange Sichtachse, das Hauptwegenetz und die historische Quartiereinteilung stammen noch aus der Zeit von 1726 - 1740.

Als Pächter der wesentlichen Teile des seit 1986 unter Denkmalschutz stehenden Jersbeker Parks ist es Aufgabe des Fördervereins, gemeinsam und in Abstimmung mit dem Besitzer, durch Pflegemaßnahmen an Wegen und Rasenflächen sowie mit Nachpflanzungen in den Alleen für den fach- und denkmalgerechten Unterhalt der rund acht Hektar großen Parkanlage zu sorgen. Dazu werden neben den Mitgliedsbeiträgen auch Spenden und Zuschüsse eingesetzt. Die Mitglieder leisten wichtige Beiträge in Eigenleistung.

► zum Aufnahmeantrag

► zur Satzung

Mit Führungen, Informationsmaterial und kulturellen Veranstaltungen im Jersbeker Park wird den Besuchern die Bedeutung dieser Anlage nahe gebracht. Sie soll als Gartendenkmal behutsam weiter entwickelt werden. Der Förderverein hat die Verantwortung für die Verkehrssicherheit übernommen, damit ist die öffentliche Zugänglichkeit für die Besucher auch in Zukunft gewährleistet.


Parkführungen sind nach Vereinbarung möglich.

Bitte melden Sie sich telefonisch an:
Frau Margot Danger
Tel.: 04532-6620
E-Mail: margot.danger@web.de

oder

Herrn Gerd-Wilhelm Nuppenau
Tel.: 04532-7264
E-Mail: heidinuppenau@gmx.de